Romand McConr: Dieses liebenswerte zwölfjährige Kind, das dank seiner Videos 4000 Hunde gerettet hat

Virale Geschichten

Mit gerade einmal zwölf Jahren ist Romand McConr bereits ein Held der Tierwelt. Dieser kleine Junge aus Augusta, Georgia, hat eine beeindruckende Entschlossenheit gezeigt, Tausenden vergessenen Hunden zu helfen. Dank seiner Videos und seiner bedingungslosen Liebe hat er über 4000 seiner vierbeinigen Freunde gerettet.

Romand war 4 Jahre alt und lebte in Texas, als er bei einem Spaziergang in einem Zoogeschäft erfuhr, welches Schicksal den Hunden aus Tierheimen bevorsteht. Als er Hunde in Käfigen sah, die auf Adoption warteten, erzählten ihm seine Eltern, dass aufgrund der Überbevölkerung in den Tierheimen die Tiere, die kein Zuhause finden, jederzeit einem ungerechten Schicksal ausgesetzt sind. Eine Wahrheit, die das zarte Herz von Romand zerreißt.

So entstand sein Wunsch, seine Faszination für Hunde und soziale Medien zu vereinen. „Ich habe angefangen, für jeden Hund aus dem Tierheim ein Zuhause zu finden“, sagt er über seine neue Berufung. Unterstützt von seiner Mutter, Jenny McConr, dreht er schöne Videos von Hunden, die adoptiert werden können. Seine Clips sollen die Öffentlichkeit sensibilisieren und ihre Persönlichkeit sowie ihr Bedürfnis nach Liebe herausstellen.

Er hat auch eine Initiative namens „Project_Freedom_Ride“ gestartet, die darauf abzielt, Tiere aus überfüllten Tierheimen in Georgia an Orte zu verlagern, an denen die Nachfrage nach Adoption höher ist, wie zum Beispiel im Bundesstaat Washington. Doch diese Transporte sind nicht nur eine Frage des Transports. Romand und seine Familie achten darauf, dass jeder Hund während der Reise gut gepflegt, gut untergebracht und gesund ist.

Romands Arbeit beschränkt sich nicht nur auf einfache Videos. Über 4000 Hunde haben dank ihm eine liebevolle Familie gefunden. Sein Handeln hat viele Menschen dazu motiviert, sich für Tiere einzusetzen.

Bewertung
FuzzBuzz
Einen Kommentar hinzufügen